Von Game Changer:innen und Bildungs­transformator:innen

Die Alumnae:i von Teach First Deutschland gestalten Bildung entscheidend mit und machen sie gerechter.

Wer Systeme verändern will, braucht einen langen Atem. Wir bei Teach First Deutschland sind überzeugt: Unser Bildungssystem können wir nur gemeinsam – mit dem kollektiven Erfahrungsschatz eines starken Netzwerks – zukunftsfähig und gerecht gestalten.  

Zwei Jahre lang haben unsere Alumnae:i als Fellows an Schulen mit Schüler:innen und Lehrkräften gearbeitet. Sie haben erfahren, wie an Schulen in schwierigen Lagen ein gerechter Zugang zu Bildung gestaltet und wie gute Bildung für Kinder und Jugendliche unter schwiegen Bedingungen Realität werden kann. Dieses Schwarmwissen unserer über 800 Alumnae:i kann wegweisend sein, wenn es um die wichtigste Frage geht: Wie müssen wir unser Schulsystem verändern, damit Bildung endlich gerecht wird?

Zwei Jahre als Fundamentfür die Zukunft

Die Erfahrungen, die unsere Alumnae:i während des 24-monatigen Leadership-Programms machen, verändern nicht nur das Leben der Schüler:innen, die sie begleiten. Aufgrund der Vielzahl der Eindrücke und neu erworbener Fähigkeiten sowie mit einem starken Netzwerk im Rücken, das sie sich aufgebaut haben, schlagen sie oft ganz neue Lebenswege ein.

„Es war bestimmt eine der herausfordernsten Zeit, die ich je erlebt habe – aber hier habe ich vieles gelernt, das mich dorthin gebracht hat, wo ich heute bin.“

Roland Möhle, heute Gründer und Geschäftsführer

Viele unserer Alumnae:i begleitet die Mission für Bildungsgerechtigkeit noch lange über ihren Felloweinsatz hinaus. Rund ein Viertel von ihnen arbeitet im Anschluss bei NGOs, Stiftungen oder im Rahmen von Bildungsprogrammen. Nahezu 20 Prozent sind über einen Quereinstieg als Lehrkraft oder Schulleitung beschäftigt. Etwa 17 Prozent der Alumnae:i sind als Bildungsinnovator:innen unterwegs, gründen zum Beispiel Start-ups, Vereine oder neue Schulen. Über ihre spannenden Erfahrungen als Seiteneinsteiger:innen, als Bildungsinnovator:innen und engagierte Vorbilder berichten unsere ehemaligen Fellows Emmanuel Wenzel, Natalie Rappert und Lisa Dziobaka im Gespräch.

Teil von etwas ganz Großem

Die meisten unserer ehemaligen Fellows sind heute im Netzwerk der Alumnae:i engagiert. Als Bildungstransformator:innen profitieren sie von einer ganzen Reihe von Angeboten und Vorteilen:

Wo geht’s hin in der Zeit nach dem Einsatz? Alumnae:i erzählen ihre spannenden Geschichten von vielfältigen Lebens- und Berufswegen im Podcast „Nach der großen Pause“. 

Das ganze Jahr bieten wir mit der
Teach First Community (TFC) in allen Regionen Veranstaltungen und Workshops an – ob lockere Treffen oder Vernetzungs-Events mit Partnern.

Zwei Netzwerke stehen Alumnae:i offen: Teach First Community (TFC) und Pro Fellow e. V. Wer für Bildungsgerechtigkeit kämpfen will, kann bei unseren Alumni:ae-Vereinen mitwirken und gemeinsam aktiv werden!

Ein aktives, großes Netzwerk von über 800 Gleichgesinnten mit einer gemeinsamen Vision bietet eine eigene Plattform mit exklusiver Jobbörse.

Der Alumni:ae & Friends-Summit ist unsere Jahrestreffen für TFD-Aktive und Ehemalige. Wir begrüßen neue Alumni:ae und fokussieren auf Vernetzung und Weiterbildung.

Im Netzwerk unterstützen wir Gründungsideen im Social Impact Bereich, inspiriert vom Bildungserlebnis unserer Alumni:ae. Unsere Hilfe stützt sich auf Alumni:ae-Gründer und Partnerorganisationen.

Bei TFD arbeiten wir eng mit dem TFC und unseren Alumni:ae an Strategie und Operations. Als Leadership-Programm schätzen wir Kritik und Beteiligung unserer Fellows und Alumni:ae, um gemeinsam zu wirken.

Alumni:ae-Newsletter ist eine direkte Informationsquelle zu allem, was bei TFD passiert. 

Besuch internationaler Teach-For-All-Konferenzen: Wir ermöglichen Alumni:ae regelmäßig die Teilnahme an internationalen Events unserer Dach- und Partnerorganisationen.

TFC: Neues aus dem Heimathafen

Als eines von zwei Vereinsnetzwerken für Alumnae:i hat sich die Teach First Community (TFC) einen Namen gemacht. Als ein „Heimathafen“ wollen Geschäftsführer Jens Becker und sein Team die Wertegemeinschaft der Alumnae:i empowern und auch andere konstruktive Aktivist:innen erreichen, wie sie auf ihrer Website beschreiben. Das erklärte Ziel: gemeinsam eine maximale gesellschaftliche Wirkung zu erreichen. Die Arbeit der Bildungsaktivist:innen konzentriert sich auf drei Kernbereiche: Community, Spaces und Change. Sprichwörtlich will man in dem ständig wachsenden, lebendigen Netzwerk aus ehemaligen Fellows und Bildungsbegeisterten Räume öffnen: Als „Space Creator“ organisiert die TFC vor Ort unter anderem Räumlichkeiten für Live-Treffen. Oft stellen Partner:innen diese kostenfrei zur Verfügung. Regelmäßig können so bundesweit Meet-ups in Präsenz stattfinden. Bei den Treffen setzen spannende Themen-Vorträge mit Diskussionen und einem Get together den Rahmen und schaffen nachhaltig gute Verbindungen. Als „Community Creator“ ist der Heimathafen überdies Ansprechpartner für alle Anliegen der Alumnae:i, hostet zum Beispiel Podcasts. „Einfach machen!“ lautet das Motto im Heimathafen, der für viele gute Ideen oft das passende Format zur Hand hat. Und nicht zuletzt gibt die Teach First Community als „Change Creator“ und starker Player den Forderungen nach einer Bildungstransformation eine öffentliche Stimme. Geplant ist unter anderem ein TFC-Manifest, das die Kultusministerkonferenz adressiert.

Hier geht's zur Community

Lerne die Alumnae:i kennen!

Entdecke, wohin es die ehemaligen Fellows nach ihrem Einsatz im Leadership-Programm verschlagen hat. 

Alumna Diana Christov beim Alumni:ae-Summit 2022 in Dresden bei der Live Aufnahme des Alumni:ae-Podcasts "Nach der großen Pause".

Triff die Community - Unsere Veranstaltungsempfehlungen

Hier empfehlen wir euch spannende Veransltung aus der Bildungslandschaft:

Jeden Mittwoch

Teach First Community Treffen im Körber Start Hub (Hamburg)

Fellows, Alumnae:i, Team und andere Bildungsbegeisterte sind herzlich willkommen. Bei Interesse wende dich an Jens.

23. Januar – 28. Mai

Looking Beyond (online)

Lerne Teach for All Alumnae:i aus ganz Europa kennen und lass dich u.a. zu „Social Innovation“ oder „Policy in Education“ inspirieren.

26. Februar – 01. März

Empathy Week (online)

In unserer internationalen Community bei Teach for All dreht sich in der Empathy Week vom 26. Februar bis 1. März alles darum, wie es gelingt das Einfühlungsvermögen unser Schüler:innen zu stärken. Schau vorbei, es gibt Webinar, Events und Materialien

27. Februar | Gewappnet gegen Desinformation: Handlungsoptionen für Lehrkräfte (online)

Online-Veranstaltung von spreuXweizen wird im Rahmen des BMFSFJ-geförderten Modellprojekts „Fakt oder Fake?“ zur Vermittlung von Medienkompetenz im digitalen Zeitalter angeboten. Die Teilnehmenden setzen sich interaktiv und praxisorientiert mit dem Thema Desinformation auseinander.

13.-14. März | Bitkom Bildungskonferenz (online)

Die Digitalisierung der Bildungswelten ist in vollem Gange. Wie schaffen wir es, das digitale Bildungsuniversum so zu formen, dass es sich stetig weiterentwickeln und wachsen kann? Darüber diskutieren zentrale Entscheider:innen auf der Konferenz.

7. März | Friedrich Lab - Gemeinsam Schule besser machen

Ziel des neuen Bildungsformats für „Bildungsneudenker:innen“  ist, neuen Ideen für Schule, Unterricht und Bildung Raum zu geben, Vernetzung zu ermöglichen und eine „Anpackstimmung“ aufkommen zu lassen.

6.-8. September | Alumnae:i and Friends Summit in NRW

Save-the-Date: Im Septmeber veranstaltet die Teach First Community wieder den Alumnae:i Summit.

Jetzt spenden Jetzt bewerben